Cherchez la femme. Die Frau verhüllt.

31. März 2017 | Berlin

Cherchez la femme. Die Frau verhüllt. Diese Ausstellung eröffnet am 31.3. im Jüdischen Museum Berlin. Cherchez la Femme zeigt unterschiedliche Einstellungen zum Umgang mit der weiblichen Verhüllung von Kopf und Körper. Über deren antike Ursprünge führt die Ausstellung zur heutigen Praxis in Judentum, Christentum und Islam.

Im Landesprogramm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin entstandene künstlerische Arbeiten von Schülerinnen und Schülern des Oberstufenzentrums (OSZ) Mode und Bekleidung reflektieren die Relevanz (traditioneller) Verhüllungen des weiblichen Körpers für die Gegenwart. In vier Videosequenzen setzen sie sich mit dem Thema auseinander. Eine künstlerische Materialforschung zu Beginn des Projekts ermöglichte es den Schülerinnen und Schülern, bekannte Ufer der Textilen zu verlassen und mit neuen Materialien zu experimentieren. Das Ergebnis ist ein Mix unterschiedlicher künstlerischer Ausdrucksformen, in deren Mittelpunkt immer der weibliche Körper und dessen Verhüllung steht. Verhüllt wird mit Nebel, Farbe, Papier und Stoffen.

Die Clips entstanden in enger Zusammenarbeit mit der Filmemacherin Katrin Wiener und der Setdesignerin Nicole Adams.  Begleitende Lehrerinnen waren Angelika Wettig und Hannelore Hecker. Der Kulturagent ist Carsten Cremer.

Cherchez La Femme. Perücke. Burka. Ordenstracht, Jüdisches Museum Berlin Lindenstraße 9 – 14 10969 Berlin.

Vom 31.2. bis 2.7.

Jüdisches Museum Berlin Lindenstraße 9 – 14 10969 Berlin


Kontakt

  • Landesstelle "Kulturagenten für kreative Schulen Berlin"
  • Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS), Regionalstelle Berlin
  • Manuela Kämmerer (Programmleitung) Christine Florack (Programmleitung)
  • Tempelhofer Ufer 11
  • 10963 Berlin
Tel
030 / 25 76 76 -609 // -604
Email