Erfahrungen austauschen, Zukunft vorbereiten: 3. länderübergreifendes Transferforum

8. Februar 2019

Wissen wird mehr, wenn man es teilt: Rund 15 Beteiligte verschiedener Ebenen des Kulturagentenprogramms kamen am 7. Februar 2019 in Berlin zum 3. Transferforum zusammen. Zentrale Frage des Fachaustauschs: Wie entwickelt sich die Verstetigung in den Ländern? Teilgenommen haben Partner*innen aus den beteiligten Ministerien und Länderbüros, einzelne Kulturagent*innen sowie die Programmverantwortlichen von MUTIK.

In einem praktischen Teil wurde der Blick auf die nächste Phase des Länderprogramme gerichtet: Wie kann der Wissenstransfer zwischen den Bundesländern auch nach der Transferphase gelingen? Mit welchen Formaten und Strategien können Kulturagent*innen ihr Berufsprofil stärken und nachhaltig etablieren? Vor welchen Herausforderungen stehen Kulturagent*innen in der Schule der Zukunft und wie können sie diese mitgestalten? Diese und weitere strategische und programmatische Fragen wurden konstruktiv erörtert. Die Ergebnisse fließen in die Vorbereitung der am 27. Mai 2019 in Berlin stattfindenden Netzwerkstatt.

Als regelmäßiges Format der Transferphase bietet das Transferforum allen Ländervertreter*innen Gelegenheit zum Austausch und Wissenstransfer. Die Beteiligten waren sich am Ende einig: Auch in Zukunft wird es wertvoll sein, über eine bundesweite Koordinierung im Kontakt zu bleiben, Wissen zu teilen und gemeinsam Potentiale zu identifizieren.


Kontakt

  • Landesprogramm "Kulturagenten für kreative Schulen Nordrhein-Westfalen"
  • Arbeitsstelle "Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW"
  • Andrea Wegener, Koordination
  • Küppelstein 34
  • 42857 Remscheid
Tel
02191 / 794-378
Fax
02191 / 794-205
Email