Tisch.Gesellschaft.KA Vol. 3

01.03.2019–01.03.2019

Rezept

Einfach, am frühen Abend

Bildungsfrage an COLLAGE

Die Qualität der Collage-Küche liegt in ihrer Vielfalt. Jede Region bringt ihre Bildungs-Spezialitäten mit – Zutaten und Gewürze variieren von Nord nach Süd, von der Küste zum Gebirge und vom Festland bis zu den Inseln.

Vorbereitungszeit:
Quick bis slow – die Zeit, die dafür zur Verfügung steht.

Appetizer-Tipp: Eigene Vorbereitungszeit regt die Lust auf Collage und Austausch an.

Zutaten: Erinnerungen, Assoziationen, Versatzstücke persönlicher Biografien, ein Bilder-Kunst-Buch, s/w-Kopien, Klebstoff und eine Schule in Kochlaune.

Ort: Buchhandlung „Raum Italic Verlag“ oder ähnlich stimulierender Raum.

Rezept für ca. 20 Personen aus möglichst vielen Regionen

Aperitif mit Vorspeise – Langsames Aufwärmen der Gesellschaft durch Sichtung des Collagematerials und kleine Gespräche am Rande. Ein Nebeneinanderlegen der mitgebrachten Zutaten macht Appetit und bringt den Ofen auf gemeinsame Temperatur. Die Frage der Legierung, des Abziehens oder Bindens der heutigen Rezeptur: „Wer bestimmt was Bildung ist?“

Hauptgang – Collage-Material auf eine neutrale Arbeitsfläche geben und den Vorteig aufbrechen. Weiteres Erinnerungsmaterial hinzugießen, einkneten, untermischen oder separiert dünsten. Nach und nach Assoziationen einrieseln lassen. Bei schwacher Hitze köcheln, wahlweise zum Sieden bringen, bilaterale und mehrstimmige Zutaten nach Gusto mit eigenen Erfahrungen würzen. Die Melange zwischendurch von der Flamme nehmen und ruhen lassen. "Meanwhile“ – in Gesprächen an der Warmhaltestation die Zutaten weiter mischen, abbinden und gewünschte Konsistenzen individuell abschmecken. Austausch über die nötige individuelle Würze und Schärfe.

Dessert und One for the Road – Die Vielstimmigkeit des Collage-Gerichts kosten, mit einem vino rosato aus Letizias Weinberg final abschmecken und das Geschmackserlebnis mit nach Hause nehmen.

Tipp – Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann bei weiterer Gelegenheit die Fragen mit anderen Gästen verkosten!

Vielen Dank an:
Letizia Silvestri, Schülerin der Ruth-Cohn-Schule und Autorin/Illustratorin „Meanwhile“, Raum Italic Verlag 2019
Peter Wehkamp, Fotograf und Kulturbeauftragter der Ruth-Cohn-Schule
Raum Italic Verlag für die Gastfreundschaft und die wunderbaren Räume

Neuigkeiten

15. Juli 2019 – Thüringen

Einstein gestaltet Bauhaus

14. Juli 2019 – Thüringen

Einstein gestaltet Thüringentag 2019

4. Juli 2019 – Berlin

#Hairspray

3. Juli 2019 – Nordrhein-Westfalen

Biologie im Film

21. Juni 2019 – Thüringen

Neues aus Thüringen